latscher.in progressive politik und nicht-kommerzielle kultur

Dortmunder Kunstverein

Der Dortmunder Kunstverein e.V. wurde 1984 in bürgerschaftlicher Initiative als gemeinnütziger Verein zur Förderung und Vermittlung zeitgenössischer Kunst in Dortmund gegründet. Seit 2022 befindet er sich in neuer Räumlichkeit direkt an der Rheinischen Straße in unmittelbarer Nähe zum Dortmunder U und trägt damit zur Stärkung dieses kulturellen Zentrums für Gegenwartskunst in Dortmund bei.

Mit vier bis sechs kuratierten Einzel- und Gruppenausstellungen aktueller nationaler sowie internationaler Positionen profiliert sich der Kunstverein als Ort des Austauschs und der gesellschaftlichen Verständigung. Ergänzt durch ein vielfältiges Programm öffentlicher Gesprächsformate mit Künstler*innen und Expert*innen, Performances, Führungen, Filmen, Vorträgen und die Herausgabe von Publikationen bietet der Kunstverein eine offene Plattform für Diskussionen über relevante Denkweisen und Fragestellungen zeitgenössischer Bildender Kunst.

In den 80er und 90er Jahren präsentierte der Kunstverein an seinen wechselnden Standorten Einzelausstellungen renommierter Künstler*innen wie Hanne Darboven, Joseph Beuys, Roman Signer, Richard Serra oder des in Dortmund geborenen Martin Kippenberger. Heute konzentriert sich das Programm zunehmend auf noch nicht etablierte junge Positionen zeitgenössischer Kunst. Für sein Programm wurde die Institution in den letzten Jahren drei Mal in Folge, sowohl 2019, 2020 und 2022, für den renommierten ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine nominiert. Dieser Preis würdigt Kunstvereine, die sich durch eine besonders innovative Programmatik und Vermittlungsarbeit auszeichnen.
Mit vier bis sechs kuratierten Einzel- und Gruppenausstellungen aktueller nationaler sowie internationaler Positionen profiliert sich der Kunstverein als Ort des Austauschs und der gesellschaftlichen Verständigung. Ergänzt durch ein vielfältiges Programm öffentlicher Gesprächsformate mit Künstler*innen und Expert*innen, Performances, Führungen, Filmen, Vorträgen und die Herausgabe von Publikationen bietet der Kunstverein eine offene Plattform für Diskussionen über relevante Denkweisen und Fragestellungen zeitgenössischer Bildender Kunst.

In den 80er und 90er Jahren präsentierte der Kunstverein an seinen wechselnden Standorten Einzelausstellungen renommierter Künstler*innen wie Hanne Darboven, Joseph Beuys, Roman Signer, Richard Serra oder des in Dortmund geborenen Martin Kippenberger. Heute konzentriert sich das Programm zunehmend auf noch nicht etablierte junge Positionen zeitgenössischer Kunst. Für sein Programm wurde die Institution in den letzten Jahren zwei Mal, sowohl 2019 als auch 2020, für den renommierten ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine nominiert. Dieser Preis würdigt Kunstvereine, die sich durch eine besonders innovative Programmatik und Vermittlungsarbeit auszeichnen.

Beliebteste Kategorien:
Kunst
Vortrag
Treffen

Veranstaltungen bisher: 20

Adresse

Rheinische Str. 1 Dortmund

Aktive Kollektive